momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Fernsehtipps der Woche

Abriss eines Atomkraftwerks, Boomtown Dubai, und das Kolosseum

Die Herausforderungen eines Atomkraftwerk Abrisses, die Stadt Dubai mit all ihren Facetten und die bewegte Geschichte des Kolosseums… Viel Vergnügen mit unseren Fernsehtipps der Woche!
Das Kolosseum in Rom

Das Kolosseum in Rom (Foto: Eléonore H.)

Letzte Woche eine Sendung verpasst? Hier die Links zu den Mediatheken:

Verlorene Welten – Zerstörtes Kulturerbe im Orient

Mega-Bauwerke – Dubais Pferderennbahn

Schrottplatz der Superlative – Flugzeuge

Maersk Interceptor – Die größte Hubbohrplattform der Welt

 

Fernsehtipps vom 10.04. – 16.04.

 

Montag 10.04.

18.00/Phoenix/Drehkreuz Flughafen Frankfurt – Wo Fische fliegen und Mangos landen

“Der Frankfurter Flughafen fertigt nicht nur Millionen Passagiere ab, er ist zudem Deutschlands größter Umschlagplatz für Luftfracht. Dazu zählen auch bis zu 110 Millionen Tiere, die hier jedes Jahr ankommen und abfliegen.”

 

Dienstag 11.04.

18.35/n-tv/Ratgeber – Bauen & Wohnen

“+ Wohnen auf kleinstem Raum: Mini-Apartments + Vorsicht Einbruch: Wie Apps für mehr Sicherheit sorgen sollen + Mietpreisbremse: Weniger Wohnungsmiete per Mausklick +”

19.05/n-tv/Strahlender Abriss – Ende eines Atomkraftwerks

“Die ersten Atomkraftwerke sind bereits vom Netz. Weitere sollen folgen. Unter Einsatz modernster Technik und strengen Sicherheitsvorkehrungen müssen die Kraftwerke nach und nach zurückgebaut und dekontaminiert werden. Doch was geschieht mit den radioaktiven Abfällen? Wie hoch ist das Risiko einer nuklearen Katastrophe? Die n-tv Dokumentation zeigt, wie sich Strahlenschützer und Ingenieure nie dagewesenen Herausforderungen stellen.”

 

Samstag 15.04.

14.15/ArdAlpha/Schätze der Welt – Erbe der Menschheit – Palast der katalanischen Musik Barcelona

“Der “Palau de la Musica Catalana” in Barcelona gilt als einer der schönsten Konzertsäle der Welt und als ein herausragendes Beispiel des “Modernisme”, des spanischen Jugendstils. Er wurde von einem der führenden Baumeister der katalanischen Jugendstilarchitektur entworfen, Lluis Domenech i Montaner. Barcelona war die Hochburg des Modernisme, der auch eine Demonstration der kulturellen Eigenart der Katalanen war. Der Palau ist das Gebäude eines katalanischen Gesangverein, der dieses großartige Gebäude mit der Unterstützung reicher Großindustrieller erbauen lassen konnte. Barcelonas erlebt Ende des 19. Jahrhunderts einen wirtschlaftlichen Aufschung und ein eine allgemeine neu erwachte Begeisterung für die katalanische Kultur. Der Jugendstil in Barcelona war somit auch politisch motiviert.”

15.05/n-tv/Boomtown Dubai – Eine Stadt zwischen gestern, morgen und übermorgen

“Dubai punktet mit Stränden, Shopping, Entertainment und zahlreichen Nonstop-Flugverbindungen. Aber bietet die Stadt auch etwas für Leute, die nicht nur am Strand liegen und zwischendurch shoppen wollen? Welche Geheimtipps gibt es und warum ist Dubai für viele Touristen so ein attraktives Reiseziel? Die n-tv Dokumentation zeigt die Stadt abseits von den üblichen Klischees und verrät was hier außer Strand und Luxus noch geboten wird.”

18.35/Kabel1Doku/Mysterien im Schloss – Das Vorbild von Versaille

“Die Konsequenzen eines perfiden Pakts mit dem Teufel zeigen sich noch heute in einem unheimlichen Schloss in den Niederlanden. Eine strategisch gut gelegene irische Festung wird zum Schauplatz des Machtkampfs einer Piratenkönigin. Und: Der Bau eines französischen Chateaus bringt nichts als Unglück über die Beteiligten.”

19.00/ArdAlpha/Schätze der Welt – Erbe der Menschheit – Timbuktu (Mali) – Der Weg ist das Ziel

“Timbuktu – ein Klang, ein Name, der für die verschiedensten Vorstellungen und Hoffnungen steht, die man sich von einem Ort machen kann. Mehr eine Fata Morgana für die vorbeiziehenden Karawanen aus der Sahara als eine reale Stadt.”

 

Sonntag 16.04.

17.15/ZdfInfo/Arena der Gladiatoren – Das Kolosseum

“Das Kolosseum – noch heute ziehen die Überreste der einstigen Arena großer Kämpfe die Besucherströme aus aller Welt an. Die Doku zeigt die bewegte Geschichte des einzigartigen Bauwerks. Dieses Monument zeugt von der unfassbaren Macht des Römischen Reiches und vom architektonischen Wissen seiner Erbauer. Doch der Bau wurde erst durch Kriegsbeuten aus dem Jüdischen Krieg möglich, und in seinen Mauern sollten noch viele Männer sterben.”

Schreibe einen Kommentar…

Im Netz teilen

Datum 10. April 2017
Autor phillipp
Schlagwörter ,
Teilen facebook | twitter | Google+


...