momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Nachrichten, Vermischtes

Ende des Henninger Turms in Frankfurt rückt näher

Heute (Montag, den 7. Januar) beginnen die Abrissarbeiten an dem knapp 52 Jahre alten Turm, einst ein Wahrzeichen der Stadt. Auf dem Areal im südlichen Stadtteil Sachsenhausen soll in den nächsten Jahren ein Turm mit maximal 130 Wohnungen entstehen. Das Gebäude war 1961 als Getreidesilo für die Henninger Brauerei gebaut worden, es war lange das höchste Gebäude Frankfurts. Über dem Silo zog ein Drehrestaurant Besucher an.

Der Abriss werde voraussichtlich im Herbst abgeschlossen sein, sagte Daniel Hopp, Geschäftsführer der Immobiliengesellschaft Actris. Der Familie gehört das frühere Henninger-Gelände. Voraussichtlich 2015/2016 könnten dann die ersten Bewohner einziehen.

Im Netz teilen

Datum 7. Januar 2013
Autor dpa
Schlagwörter ,
Teilen facebook | twitter | Google+


...