momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Fernsehtipps der Woche

Fontäne der Superlative, Patient Autobahn und neue Wohnformen

Der einmalige Springbrunnen des Hotels Bellagio in Las Vegas, die Zukunft der deutschen Autobahnen und neue Formen verdichteten Bauens in Tokyo und Zürich.. Viel Vergnügen mit unseren Fernsehtipps der Woche!

 

Fontänen vor dem Hotel Bellagio in Las Vegas

Fontänen vor dem Hotel Bellagio in Las Vegas (Foto: Looby-Lou/Fotolia)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letze Woche eine Sendung verpasst? Hier die Links zu den Mediatheken:

Hightech-Baustoff Beton

Das vergessene Kolosseum

Mohenjo Daro – Das Geheimnis der Induskultur

Burj Khalifa – Der Himmelsturm

 

Fernsehtipps vom 20.07. – 27.07.


Montag 20.07.

20.15 Uhr / n-tv / Rekord! Die stärksten Baufahrzeuge der Welt

“Planierraupen, Bagger und Lastwagen wurden dazu gebaut, sprichwörtlich ganze Berge zu versetzen. Die starken Maschinen müssen täglich Tonnen von Erdreich transportieren. Auch steiniges Gelände darf kein Hindernis darstellen. Die n-tv Dokumentation macht sich auf die Suche nach der stärksten, schwersten und größten Maschine. Wer wird das Rennen machen?”


Mittwoch 22.07.

21.05 Uhr / n-tv / Mega-Konstruktionen – Fontäne der Superlative

“Das Hotel Bellagio in Las Vegas ist besonders berühmt durch seinen einmaligen Springbrunnen. 1200 Düsen und 4000 Lampen sorgen für eine atemberaubende Wassershow. Über 140 Meter schießt das Wasser in die Luft und tanzt regelrecht zur Musik. Die Anlage funktioniert voll computergesteuert. Die n-tv Dokumentation geht dorthin, wo normalerweise niemand Zutritt hat und untersucht das gigantische System. Wie funktioniert es und kann es einfach umprogrammiert werden?”


Donnerstag 23.07.

20.05 Uhr / N24 / Germania

“Eine Forschergruppe konstruiert auf Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und moderner Computergrafik ein erschreckendes Bild von Deutschland: Wie würde das Land heute aussehen, wenn Adolf Hitler im Zweiten Weltkrieg gesiegt und seine monströsen Baupläne mit Hilfe seines Architekten Albert Speer umgesetzt hätte? Die Experten präsentieren u. a. das gigantische Olympiastadion und den Triumphbogen, der doppelt so hoch wie der Pariser Arc de Triomphe werden sollte.”


Freitag 24.07.

20.15 Uhr / 3sat / Patient Autobahn

“Größtenteils geplant, gestaltet, gebaut in einer Zeit, als es hierzulande kaum Pkws gab, ist deren Zahl mittlerweile auf beinahe 60 Millionen emporgeschnellt. Auch deshalb ist das einstige Nonplusultra der Mobilität zusehends ein Ärgernis. (…) Wie wird die Zukunft der Autobahn aussehen? Hilft der Bau von mehr Autobahnen gegen die Staus? Der Bund müsste jährlich sieben Milliarden für die Sanierung der bestehenden Strecken aufbringen. Doch dieses Geld hat er nicht. Dabei soll der Lkw-Verkehr bis 2025 um bis zu 80 Prozent zunehmen!”


Samstag 25.07.

13.05 Uhr / N24 / Mythos und Wahrheit: Bunker

“Zum Schutz der Bevölkerung und Regierungen vor atomaren, biologischen und chemischen Angriffen spielen Bunker eine wichtige Rolle. Eine Reise in die verborgenen und geheimen Welten unter der Erde: Die Dokumentation zeigt die historische Entwicklung – von privaten Schutzräumen in Vorgärten bis hin zur neuen Generation der Hightech-Bunker in Form von unterirdischen Kleinstädten, die möglichst vielen Menschen Schutz bieten können.”


Sonntag 26.07.

19.10 Uhr / 3 sat / Tokio-Zürich: neue Wohnformen

“Tokio mit 36 Millionen Einwohnern und Zürich mit nur 400.000 haben eines gemeinsam: In beiden Städten wird nach neuen Formen des verdichteten Bauens gesucht. Riken Yamamoto, Architekt des ‘Circle’ beim Zürcher Flughafen, hat in Tokio eine Siedlung gebaut, die den Kontakt zwischen den Bewohnern fördern soll. Ryue Nishizawa oder das Architektenteam Bow Wow zeigen in Tokio, wie kleine Flächen maximal genutzt werden können. Wenn es um neue Wohnformen geht, orientieren sich die japanischen Architekten auch an Zürich, das sich in den letzten Jahren damit international einen Namen machte. Der Zürcher Architekt Andreas Hofer, maßgeblich beteiligt bei Pionierbauten in Zürich, kann sich vor Anfragen kaum retten.”

22.32 Uhr / Tagesschau 24 / Berliner Bunker

“Sie wurden gebaut, um die Berliner vor dem sicheren Tod zu schützen. Bei den Luftangriffen im Zweiten Weltkrieg oder bei einem Angriff mit atomaren, biologischen oder chemischen Waffen sollten Tausende Menschen hinter ihren dicken Betonmauern überleben. Von den einst 1.000 Berliner Bunkern blieben etwa 100 übrig. Bund und Senat haben sich von ihren Zivilschutzkonzepten losgesagt. Seitdem werden die Bunker entwidmet und verkauft. Der Film zeigt sieben Anlagen, ihre Geschichten und vor allem ihre heutige Nutzung.”

Schreibe einen Kommentar…

Datum 20. Juli 2015
Autor jk
Schlagwörter , , , ,
Teilen facebook | twitter | Google+