momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Nachrichten, Wirtschaft

Moody’s prognostiziert Auftragsplus für HeidelbergCement bei Wiederaufbau nach ‘Sandy’

Der Baustoffkonzern HeidelbergCement gehört nach Einschätzung der US-Ratingagentur Moody’s beim Wiederaufbau nach Hurrikan “Sandy” zu den größten Profiteuren. Große europäische Baustoffunternehmen wie HeidelbergCement, Lafarge und CRH dürften bei nötigen Reparaturen von Straßen, Dämmen, Brücken und Schienenwegen zum Zug kommen, hieß es in einer Studie der Ratingagentur am Montag. Dabei habe vor allem HeidelbergCement den Vorteil, an der US-Ostküste und speziell in New York mit eigenen Werken vor Ort zu sein.

Beim Wiederaufbau von Gebäuden dürften neben HeidelbergCement und Lafarge auch Holcim und Italcementi auf Aufträge hoffen. Nach der jüngsten Schätzung der Risikoexperten von Eqecat hat “Sandy” alleine in den USA einen volkswirtschaftlichen Schaden von 30 bis 50 Milliarden US-Dollar angerichtet.

Im Netz teilen

Datum 6. November 2012
Autor dpa
Schlagwörter ,
Teilen facebook | twitter | Google+

...