momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Nachrichten

Amtsantritt des neuen DWA-Präsidenten

Staffelstab-Übergabe im Präsidium des DWA:Otto Schaaf übergibt Amt nach zwölf Jahren an Uli Paetzel

Staffelstab-Übergabe im Präsidium des DWA:Otto Schaaf übergibt Amt nach zwölf Jahren an Uli Paetzel (DWA)

Im Rahmen eines Empfangs im La Redoute in Bonn-Bad Godesberg wurde das Amt am 18. Januar auch offiziell vom bisherigen Präsidenten Otto Schaaf übergeben. Im Hauptberuf ist Uli Paetzel Vorstandsvorsitzender der öffentlich-rechtlichen Wasserwirtschaftsunternehmen Emschergenossenschaft und Lippeverband in Essen. Daneben ist er Honorarprofessor an der Fakultät für Sozialwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum. Otto Schaaf, Vorstand der Stadtentwässerungsbetriebe Köln, AöR, war zwölf Jahre lang DWA-Präsident.

Eine Würdigung des scheidenden Präsidenten war dem amtierenden DWA-Vizepräsidenten Prof. Dr.-Ing. Markus Schröder, geschäftsführender Gesellschafter der Tuttahs & Meyer Ingenieurgesellschaft mbH, Aachen, vorbehalten. Er fasste die umfangreichen Verdienste Otto Schaafs in dessen zwölfjähriger Amtszeit zusammen und wies hierbei unter anderem auf die Eröffnung des DWA-Büro Berlin im Jahr 2007 und den Aufbau und die Etablierung der Jungen DWA in der Vereinigung hin.

Der neue DWA-Präsident Uli Paetzel betonte die Rolle von sauberem Wasser bei der ökonomischen und ökologischen Entwicklung von Regionen. „Wenn wir über Mehrwert-Effekte sprechen, dann sind grüne und blaue Infrastrukturen positive, harte Standortfaktoren“, sagte Paetzel. Fünf Themenfelder hält er für die Zukunft für besonders wichtig: die technische Entwicklung, den Klimawandel, die demografische Entwicklung, die Erhaltung der Infrastruktur, die Gefährdung des gesamtgesellschaftlichen Zusammenhalts.

Schreibe einen Kommentar…

Im Netz teilen

Datum 23. Januar 2019
Autor DWA
Schlagwörter , , , , ,
Teilen facebook | twitter | Google+

...