momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Nachrichten

Bau von A20-Behelfsbrücke bei Tribsees beginnt

Baukräne auf der Baustelle

Baukräne auf der Baustelle (Foto: johnnypicture)

An der Baustelle der abgesackten Autobahn 20 bei Tribsees (Landkreis Vorpommern-Rügen) hat am Montag, den 15. Oktober, die Montage der Behelfsbrücke begonnen. Verkehrsminister Christian Pegel (SPD) beobachtete, wie das erste von insgesamt 81 Brückensegmenten verlegt wurde. Jeweils drei Segmente nebeneinander gelegt ergeben eine 7,5 Meter breite Fahrbahn, hieß es.

Voraussichtlich ab Dezember sollen Autofahrer die Baustelle über die dann 773 Meter lange Brücke wieder einspurig in jede Fahrtrichtung passieren können. Damit entfällt die Umleitung des gesamten Autobahnverkehrs durch mehrere Dörfer in der Umgebung. Das Provisorium ist gemietet und soll laut Ministerium insgesamt rund 50 Millionen Euro kosten. Im Herbst 2017 war das A20-Teilstück über morastigem Boden erst abgesackt und schließlich vollständig weggebrochen.

Schreibe einen Kommentar…

Im Netz teilen

Datum 15. Oktober 2018
Autor dpa
Schlagwörter , , , ,
Teilen facebook | twitter | Google+

...