momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Nachrichten

BER-Chef beziffert Mehrkosten: “Weniger als eine Milliarde”

Bauarbeiten am Hauptstadtflughafen gehen weiter

Bauarbeiten am Hauptstadtflughafen gehen weiter (Foto: cirquedesprit/Fotolia)

Die Kosten für den neuen Hauptstadtflughafen könnten bis zur Eröffnung 2020 auf mehr als sieben Milliarden Euro steigen. Bislang sind es 6,5 Milliarden Euro, die waren aber für einen Start 2018 berechnet. Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup sagte in einem Interview des “Tagesspiegel” (Donnerstag), er könne die Frage nach den Mehrkosten noch nicht abschließend beantworten. “Aber es wird weniger als eine Milliarde Euro sein.”

So würden für das BER-Terminal weitere 300 bis 400 Millionen Euro benötigt. Zudem brauche die Flughafengesellschaft weiteres Geld, um Kredite zu tilgen und Zinsen zu zahlen. Lütke Daldrup will dem Aufsichtsrat am 2. März den Bedarf genau beziffern.

Beim ersten Spatenstich 2006 hatten die Verantwortlichen für den drittgrößten deutschen Flughafen Gesamtkosten von zwei Milliarden Euro genannt. Mehrere geplatzte Eröffnungstermine, Baumängel und deutliche Erweiterungen des Projekts trieben die Kosten aber in die Höhe. Eigentümer der Flughafengesellschaft sind die Länder Berlin und Brandenburg zu je 37 Prozent und der Bund zu 26 Prozent.

Schreibe einen Kommentar…

Im Netz teilen

Datum 18. Januar 2018
Autor dpa
Teilen facebook | twitter | Google+

...