momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Nachrichten, Wirtschaft

Caterpillar senkt Jahresziele erneut – trotz bester Quartalszahlen

Nach dem Rekord-Quartal kommt die Ernüchterung: Trotz glänzender Zahlen hat der weltgrößte Baumaschinen-Hersteller Caterpillar seine Prognose für das laufende Jahr erneut gesenkt und schließt 2013 sogar bis zu fünf Prozent Umsatzrückgang nicht aus. Allerdings stochert das Unternehmen offenbar ziemlich im Nebel. Je nach Entwicklung könne es auch um diesen Betrag nach oben gehen, teilte es am Montag mit.

Für 2012 rechnet Caterpillar inzwischen nur noch mit 66 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz (50,6 Milliarden Euro) und maximal 9,25 US-Dollar Gewinn pro Aktie. Der konjunkturelle Rahmen sei schlechter als erwartet, hieß es. Erst Ende Juli hatte der Hersteller von Baggern und Muldenkippern sowie Geräten für die Minenindustrie seine Erwartungen für das laufende Jahr zuletzt korrigiert. Im vorbörslichen Handel sanken Caterpillar-Aktien nach der erneuten Korrektur um gut ein Prozent.

Dabei hatte Konzernchef Doug Oberhelman für das abgelaufene Quartal mit 16,4 Milliarden US-Dollar Umsatz und 1,7 Milliarden US-Dollar Gewinn zwei Rekorde verkündet und die Erwartungen der Analysten übertroffen. Doch vor allem geringere Investitionen der Kunden aus der Bergbaubranche machen Caterpillar zu schaffen. Global agierende Rohstoffunternehmen haben ihre Investitionen teilweise auf Eis gelegt, nachdem sich das Wirtschaftswachstum in China abgeschwächt hat. Das Land ist der mit Abstand weltweit größte Verbraucher von Kohle und Metallen.

Im nächsten Jahr rechnet der Konzern aber wieder mit einem etwas besseren weltweiten Wachstum, gerade in seinen wichtigen Märkten USA und China. Europa sieht Caterpillar aber weiter kritisch. Insgesamt dürfte das zweite Halbjahr etwa besser als das erste verlaufen, sagte Oberhelman. Bereits Ende September hatte Caterpillar seine längerfristigen Gewinnaussichten zusammengestrichen und rechnet bis 2015 nur noch mit einem “kraftlosen” Wachstum.

Datum 23. Oktober 2012
Autor dpa
Schlagwörter ,
Teilen facebook | twitter | Google+