momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Ingenieurbaukunst, Veranstaltungen

Das 2. Symposium IngD4C diskutiert am 24. November in Berlin & Online Zukunftsthemen

Das 2. Symposium Ingenieurbaukunst – Design for Construction findet am 24. November 2020 vor Ort in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in Berlin statt sowie online. Anschließend erfolgt an gleicher Stelle die Verleihung des Deutschen Ingenieurbaupreises an das Team der Kienlesbergbrücke sowie weitere Ausgezeichnete durch das BMI und die BIngK. Das Symposium IngD4C ist ein Diskurs zu Zukunftsthemen des Planen und Bauens aus der Sicht der Ingenieure. Schwerpunkt sind diesmal Klimaschutz und Ressourceneffizienz sowie die Wege dahin.

So spricht Jan Knippers (Univ. Stuttgart) zu effizienten Strukturmorphologien und robotischen Bauen am Beispiel zweier Pavillons der BUGA 2019 in Heilbronn und spiegelt dies mit den Planern des Axel-Springer-Campus Berlin.

Wie Klimaschutz und Ressourceneffizienz in Zeiten der Digitalisierung dem Ingenieurnachwuchs vermittelt werden kann ist das Thema von Lucio Blandini (Univ. Stuttgart, Sobek) zusammen mit Hochschulkollegen, dem Ingenieur Alexander Hentschel von TRAGRAUM Ingenieure, der das Ludwig Erhard Zentrum Fürth einbringt sowie einem Bauunternehmer. Stefan Polónyi soll aus Köln online dazu geschaltet werden.

Thomas Auer (TU München, Transsolar) erläutert am Beispiel der Alnatura Arbeitswelt den LowTech-Ansatz des Klimaengineerings im Diskurs mit Tragwerksplaner Thorsten Helbig (Knippers Helbig).

Last but not least geht es um die Erfordernisse des an Bedeutung gewinnenden Baustoffes Holz. Hier diskutieren die Ingenieure Tobias Götz und Ansgar Hüls mit Karl-Heinz Roth von Züblin Timber. Beispiele sind der Fünfgeschosser Z8 aus MassivHolz in Leipzig oder das Jowat Innovationszentrum Detmold. Änderungen vorbehalten.

Mit dem 2. Symposium IngD4C erscheint auch das zugehörige Jahrbuch Ingenieurbaukunst 2021 der Bundesingenieurkammer. Für das nachfolgende Jahrbuch Ingenieurbaukunst 2022 können bis 22. Dezember Projektvorschläge eingereicht werden. Templates und weitere Infos sind auf www.ingd4c.org zu finden unter „Jahrbuch“.
Aus Anlass der deutschen Ratspräsidentschaft ist mit Unterstützung des Bundesbauministeriums Anfang September 2020 das Buch Ingenieurbaukunst – Engineering Made in Germany erschienen. Hier werden die besten Bauwerke aus dem Jahrbuch Ingenieurbaukunst zwischen 2015 und 2020 von Ingenieur*innen aus Deutschland bilingual, Deutsch und Englisch gezeigt. Weitere Infos auf www.ingd4c.org unter „Jahrbuch“.

2. Symposium Ingenieurbaukunst – Design for Construction
2. Symposium Ingenieurbaukunst – Design for Construction
24. November Berlin/Online
Info, Sponsoring, Anmeldung: www.ingd4c.org

Jahrbuch Ingenieurbaukunst 2021

978-3-433-03321-0_vl

Ingenieurbaukunst – Engineering Made in Germany

Cover: Ingenieurbaukunst - Engineering Made in Germany

Schreibe einen Kommentar…

Datum 25. September 2020
Autor IngD4c.org
Schlagwörter , , ,
Teilen facebook | twitter | Google+