momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Gesponserter Inhalt, Vermischtes

Elastische Gebäude- und Maschinenlagerung mit Calenberg Elastomerlagern

Um mechanische Schwingungen, beispielsweise durch Verkehr oder durch den Betrieb von Industriemaschinen ausgelöst, zu reduzieren, sind wirksame Maßnahmen für den Körperschall- und Erschütterungsschutz notwendig. Man unterscheidet grundsätzlich zwei Arten von Maßnahmen zur Schwingungsminderung. Bei einer Quellenisolierung wird die Störquelle, z. B. Bahnstrecke, von der Umgebung entkoppelt. Bei einer Empfängerisolation wird das zu schützende Gebäude elastisch gelagert. Calenberg Ingenieure bietet nicht nur schwingungsmindernde Lösungen durch tief abgestimmte Lagerungen der Gebäude auf Elastomeren, sondern auch die Möglichkeit der Isolierung an Quellen beispielsweise durch Masse-Feder-Systeme, Unter- schottermatten im Bahnbetrieb und durch entkoppelte Maschinen und Maschinenfundamente bei Industrieanlagen.

 

Fotos/Abb.: Calenberg

Elastische Gebäudelagerung

Warum eine elastische Entkopplung notwendig ist

Mechanische Schwingungen aus den Quellen breiten sich in das Übertragungsmedium als Körperschall aus, setzen sich in der benachbarten gesamten Gebäudestruktur fort und werden von den Bewohnern als spürbare Erschütterungen wahrgenommen. Diese Erschütterungen führen zur Abstrahlung von sekundärem Luftschall und können im Extremfall sogar die Gebäudestruktur schädigen. Aber auch die Funktionalität von Maschinen und Messgeräten innerhalb eines Gebäudes kann beeinträchtigt werden. Aus diesem Grund werden Gebäude und Gebäudeteile elastisch gelagert. Dadurch wird die Übertragung von Körperschall auf die Gebäudestruktur stark reduziert. Letztendlich wird ein hoher Wohn- und Arbeitskomfort sichergestellt, die Gebäudesubstanz und sich im Gebäude befindliche technische Anlagen wirksam geschützt.

Calenberg Ingenieure bietet Elastomerlager mit genau definierbaren Abstimmfrequenzen, wobei die Isolierwirkung auf die jeweilige Anforderung abgestimmt ist.

Maßnahmen der Schwingungsisolierung von Gebäuden

Abhängig von den Gründungsverhältnissen kann die Entkopplung des Gebäudes vollflächig, streifenförmig oder punktförmig unterhalb der Bodenplatte, der Einzelfundamente oder der Kellerdecke auf den aufgehenden Wänden erfolgen. Die vertika le Isolierung geschieht an den erdberührten Seitenwänden. Diese und weitere Maßnahmen werden in den nachfolgenden Abbildungen dargestellt.

Elastische Maschinenlagerung

Warum eine elastische Entkopplung notwendig ist

Bei Maschinen, Lüftungs- und Klimaanlagen sowie anderen technischen Anlagen treten im Betrieb unerwünschte Schwingungen und Anregungen auf. Die dadurch verursachten Kräfte tragen Körperschallwellen in die Gebäudestruktur ein und verursachen spürbare Erschütterungen und hörbaren sekundären Luftschall. Das führt zu einer Verschlechterung des Wohn- und Arbeitskomfort in den angrenzenden Räumen.

Calenberg bietet sowohl für die Schwingungsisolierung von Maschinen (Quellenisolierung) als auch für die Isolierung von hochempfindlichen Anlagen gegenüber Erschütterungen und Schwingungen aus der Umgebung (Empfängerisolierung) individuelle Lagerungen an.

Maßnahmen der Schwingungsisolierung von Industriemaschinen

Maßnahmen für die elastische Entkopplung von Maschinen mit Calenberg Elastomerlagern sind zum einen die Maschinen-fundamentlagerung und zum anderen die direkte Maschinenlagerung. Diese Maßnahmen werden im Folgenden dargestellt.

Direkte Entkopplung von Maschinen

Bei dieser Maßnahme wird die Körperschalleinleitung in den Baukörper reduziert (Quellenisolierung). Die Übertragung von Maschinenschwingungen auf die Maschinenverankerung bzw. den Untergrund wird so verhindert.

Fotos/Abb.: Calenberg

Entkopplung von Maschinenfundamenten

Diese Maßnahme greift, wenn Schwingungen aus dem Fundament z. B. den Betrieb einer empfindlichen Maschine beeinträchtigen. Als weichfedernde Zwischenschicht werden Elastomerlager vollflächig ausgelegt.

Fotos/Abb.: Calenberg

Warum Calenberg Elastomerlager nutzen?

Die technisch und qualitativ hochwertigen Calenberg Elastomerlager aus Naturkautschuk, Kautschukmischungen sowie geschäumtem Polyurethan reduzieren wirksam Erschütterungen und dadurch auch sekundären Luftschall.

Calenberg bietet verschiedene Produkttypen für die elastische Lagerung von Gebäuden und Maschinen an. Ein besonderes Elastomerlager stellt dabei Cibatur® im Produktportfolio dar. Mit Cibatur® bietet sich eine Möglichkeit zur Schwingungsreduktion an, die nahezu unabhängig von der Auflast eine immer gleiche Eigenfrequenz und somit einen konstanten Isolierwirkungsgrad aufweist. Damit ist es in vielen Fällen möglich, mit nur einem einzigen Mattentyp eine komplette Schwingungsisolierung auszuführen.

Im Produktportfolio führen wir auch Elastomerlager, mit denen beispielsweise Lagerungen im Grundwasser realisiert werden können.

Calenberg Elastomerlager sind UV-, ozon- und witterungsbeständig und besitzen eine langfristige Wirksamkeit, so ist die Lebensdauer jedes Produktes mindestens so lang wie die des Gebäudes oder der Maschine. Die verwendeten Werkstoffe weisen zudem eine gute thermische und chemische Beständigkeit auf. Aber auch durchbesondere Profilierungen wird die Wirksamkeit bestimmter Elastomerlager optimiert. Die gleiche Eigenfrequenz über einen weiten Druckspannungsbereich wird beispielsweise durch den speziell berechneten Winkel der Kegel- noppen erreicht, durch den die Steifigkeit der schwingungsisolierenden Matte an die vorliegende Belastung angepasst wird.

DP_1516_Bild1  
 Cipremont  
   

Fotos/Abb.: Calenberg

Schreibe einen Kommentar…