momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Einen Besuch wert

Gemeindehaus in der Wallonerkirche Magdeburg

Bereits 1285 hatten die Augustiner mit dem Bau einer hochgotischen, dreischiffigen Hallenkirche an der östlichen Elbfront in Magdeburg begonnen. Mit dem Potsdamer Edikt des Großen Kurfürsten Friedrich III. von 1689 kamen Glaubensflüchtlinge, insbesondere aus der Wallonie, denen St. Augustini überlassen wurde. Nach starken Schäden im 2. Weltkrieg wurde die Kirche in ihrer baulichen Grundstruktur wiederaufgebaut und Teilbereiche für Gottesdienste genutzt.

Grundriss der Wallonerkirche mit dem Gemeindehaus im Langhaus

Grundriss der Wallonerkirche mit dem Gemeindehaus im Langhaus (Steinblock Architekten)

Mit einem kleinen Gemeindebau im Langhaus der Kirche sollte der Jahrzehnte wenig genutzte großartige Raum zu neuem Leben erwecket werden. Projektleiterin Ulrike Tietze von Steinblock Architekten wollte im Gegensatz zur massiven Kirche den Einbau so leicht wie möglich: „Im besten Falle steht das Gemeindehaus wie ein provisorisch gefaltetes Papiermodell im Langhaus.“ Der zweigeschossige Neubau wahrt rundum Abstand zum Bestand und beherbergt im Erdgeschoss den Gemeindesaal und im Obergeschoss Gemeinderäume. Der Gemeindesaal lässt sich für Veranstaltungen durch eine Faltglaswand vollständig zum Kirchenraum hin öffnen.

Das Bauen innerhalb eines 700-jährigen, denkmalgeschützten Kirchenraumes erfordert Reversibilität, optische Leichtigkeit, vorgefertigte, leicht transportierbarer Elemente sowie wenig Baufeuchte. Das Tragwerk besteht aus fünf HEB-Stahlrahmen in Querrichtung, die auf Punktfundamenten stehen sowie zum Brand- und Wärmeschutz mit einer Trockenbaukonstruktion bekleidet sind. Trapezbleche mit Trittschalldämmung und Trockenestrich bilden die flache Deckenebene. Für die filigrane Faltglaswand der Stirnseite sind nur geringe Verformungen zulässig. Im Fassadenraster spiegelt sich der elementare Aufbau der Stahlkonstruktion wieder. Sichtbar sind matte, papierene Oberflächen, welche sich gegenüber dem Bestand zurücknehmen.

Das Gemeindehaus in der Wallonerkirche Magdeburg ist einen Besuch wert, weil mit den barrierefreien Räumen an historischer Stätte ein attraktiver Veranstaltungsort entstanden ist. Und nebenbei: „In der Kirche ist wieder viel los!“ freut sich Pfarrer Helge Hoffmann.

 

Das Gemeindehaus in der Wallonerkirche in Magdeburg

Das Gemeindehaus in der Wallonerkirche in Magdeburg (Steinblock Architekten)

Isometrie der Stahlkonstruktion

Isometrie der Stahlkonstruktion (Steinblock Architekten)

Der Aufbau der Stahlrahmen im Mittelschiff erfordert nur minimale Eingriffe in den Sandsteinboden

Der Aufbau der Stahlrahmen im Mittelschiff erfordert nur minimale Eingriffe in den Sandsteinboden (Steinblock Architekten)



Gemeindehaus in der Wallonerkirche Magdeburg

Wallonerberg 6
39104 Magdeburg

Die Kirche ist von Mai bis Oktober tägliche von 10 bis 18 Uhr offen, sonst auf Anfrage.

www.ekm-reformiert.de/ueber-uns-magdeburg

 Architekten: Steinblock Architekten, Magdeburg
Tragwerksplanung: A.R.T. Magdeburg
Brandschutz: Bischoff und Bischoff Magdeburg
Haustechnik: IPK Magdeburg
Rohbau: A & Z Hoch- u. Holzbau Gommern
Stahlbau: Stahlbau Behrens Vahldorf
Metallbau: Metallbau Quednow Magdeburg
Bauherr: Evangelisch-reformierte Gemeinde Magdeburg

Lobende Erwähnung beim Hannes-Meyer-Preis 2018, BDA Sachsen-Anhalt

 

Schreibe einen Kommentar…

Im Netz teilen

Datum 14. Januar 2020
Autor Bernhard Hauke
Schlagwörter ,
Teilen facebook | twitter | Google+

...