momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Vermischtes

Gesetzentwurf zur Weiterentwicklung des Teilzeitrechts

Martin Steinbrecher

Martin Steinbrecher (BVMB)

Mit Blick auf den Entwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung des Teil-zeitrechts und zur Einführung einer Brückenteilzeit hat der Präsident der Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen e.V. (BVMB), Martin Steinbrecher, vor kurzem in einem Schreiben an den Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil, die Bedenken der mittelständischen Bauwirtschaft unmissverständlich zum Ausdruck gebracht. In dem Schreiben sprach sich Steinbrecher mit Nachdruck gegen die Gesetzesvorlage aus. Seinen Worten zufolge lehnen die mittelständische Bauwirtschaft und die BVMB die Gesetzesvorlage mit Nachdruck ab, weil es sich bei dem Referentenentwurf um einen massiven Eingriff in die betriebliche Gestaltung der Arbeitsabläufe handelt und die unternehmerische Freiheit durch das geplante Gesetz völlig unangemessen eingeschränkt wird. „Das geplante Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit soll sogar für längst bestehende Teilzeitverhältnisse gelten. Bürokratische Regelungen, dirigistische Eingriffe des Gesetzgebers in die betriebliche Arbeitszeitgestaltung und enorme finanzielle Belastungen für die Wirtschaft wären die Folge“, moniert Steinbrecher. Deshalb appelliert er an den Bundesarbeitsminister, von seinem Vorhaben abzusehen, zumindest aber bei der Gestaltung des Gesetzes die erheblichen Bedenken der Wirtschaft zu berücksichtigen.

Schreibe einen Kommentar…

Im Netz teilen


...