momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Vermischtes

GlobalData: Aussichten für europäischen Bausektor

GlobalData: Aussichten für europäischen Bausektor trotz Lockerung der Sperrmaßnahmen düster

Laut GlobalData, einem einschlägigen Daten- und Analyseunternehmen, wird die westeuropäische Bauproduktion im Jahr 2020 voraussichtlich um 6,1 % zurückgehen. Dies im Vergleich zu einer ursprünglich erwarteten Expansion von 1,2 % vor COVID-19.

Für flaue Zeiten gerüstet

Für flaue Zeiten gerüstet (Foto: pxhere)

Moustafa Ali, Wirtschaftswissenschaftler bei GlobalData, kommentiert: “Ursprünglich reagierten Regierungen in ganz Europa auf den Ausbruch des Virus mit strengen Sperrmaßnahmen, die auch zur Schließung von Baustellen führten. Da jedoch die Zahl der Todesfälle und Infektionsfälle in mehreren europäischen Ländern ihren Höhepunkt überschritten hat, haben die Regierungen mit Lockerungen der Sperrmaßnahmen begonnen, und die Bautätigkeit nimmt im Allgemeinen wieder zu. Die schwachen wirtschaftlichen Aussichten in Verbindung mit der Möglichkeit eines zweiten Virusausbruchs stellen jedoch ein großes Abwärtsrisiko für den Sektor dar”.
Die Bautätigkeit in ganz Osteuropa verlangsamte sich 2019 merklich, und 2020 wird die Produktion durch die COVID-19-Eindämmungsmaßnahmen stark beeinträchtigt werden, wobei die Produktion in der Region bis 2020 um 3,3 % schrumpfen dürfte”,
fügt Ali hinzu. „Während das Virus in den meisten Ländern der Region weitgehend eingedämmt werden konnte“, so Ali weiter, „werden, die schwächeren wirtschaftlichen Aussichten das Wachstum im Bausektor einschränken, da die Bauarbeiten in mehreren Ländern der Region aufgrund des Virusausbruchs und der anschließenden Sperrmaßnahmen stark gestört wurden.“

Schreibe einen Kommentar…

Im Netz teilen

Datum 19. Juni 2020
Autor GlobalData (aus dem Englischen von Burkhard Talebitari)
Schlagwörter , , ,
Teilen facebook | twitter | Google+

...