momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Nachrichten

Ingenieurkammer Thüringen hat einen neuen Vorstand

Dipl.-Ing. Elmar Dräger einstimmig als Präsident wiedergewählt

Die Ingenieurkammer Thüringen hat einen neuen Vorstand:
Auf der konstituierenden Sitzung in Erfurt wählte die 6. Vertreterversammlung der Ingenieurkammer Thüringen, in 7 geheimen Wahlgängen, den Präsidenten, zwei Vizepräsidenten und vier Beisitzer. Sie werden in den kommenden fünf Jahren gemeinsam die Interessen der kammergeführten Ingenieurinnen und Ingenieure im Freistaat Thüringen vertreten.

Der neue Vorstand (von links): Dipl.-Ing. (TU) Karl-Heinz Bartl (Vizepräsident), Dipl.-Geol. Sylvia Reyer-Rohde, Dipl.-Ing. Architektin Tina Kaiser, Dipl.-Ing. Elmar Dräger (Präsident), Dipl.-Ing. (FH) Reinhard Schmidt, Dr.-Ing. Hans-Reinhard Hunger (Vizepräsident), Prof. Dr.-Ing. habil. Jürgen Fischer

Der neue Vorstand (von links): Dipl.-Ing. (TU) Karl-Heinz Bartl (Vizepräsident), Dipl.-Geol. Sylvia Reyer-Rohde, Dipl.-Ing. Architektin Tina Kaiser, Dipl.-Ing. Elmar Dräger (Präsident), Dipl.-Ing. (FH) Reinhard Schmidt, Dr.-Ing. Hans-Reinhard Hunger (Vizepräsident), Prof. Dr.-Ing. habil. Jürgen Fischer (Melanie Kahl; LitschiCo-Erfurt)

Mit der Unterzeichnung des Wahlprotokolls durch den Wahlvorstand wurde das vorläufige amtliche Wahlergebnis festgestellt:
Dipl.-Ing. Elmar Dräger (Präsident), die Vizepräsidenten Dr.-Ing. Hans-Reinhard Hunger und Dipl.-Ing. (TU) Karl-Heinz Bartl sowie die Beisitzer Dipl.-Geol. Sylvia Reyer-Rohde, Dipl.-Ing. Architektin Tina Kaiser, Prof. Dr.-Ing. habil. Jürgen Fischer und Dipl.-Ing. (FH) Reinhard Schmidt bilden für die kommenden fünf Jahre den Vorstand der Ingenieurkammer Thüringen.

Die Ingenieurkammer Thüringen ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und die berufsständische Selbstverwaltung der Ingenieurinnen und Ingenieure.
Die Kammer hat freiberufliche und angestellte Ingenieurinnen und Ingenieure aller Fachrichtungen als Mitglieder (Beratende Ingenieure | Bauvorlageberechtigte Ingenieure | Listengeführte Ingenieure).

Die Aufgaben der Ingenieurkammer Thüringen ergeben sich aus dem Thüringer Gesetz über die Architektenkammer, die Ingenieurkammer und den Schutz von Berufsbezeichnungen (Thüringer Architekten- und Ingenieurkammergesetz – ThürAIKG) vom 14. Dezember 2016 (GVBl. 2016, S. 529 ff.).
Aufsichtsbehörde ist das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft.
Sitz und Gerichtsstand der Ingenieurkammer Thüringen ist Erfurt.

In diesem Jahr feierte die Kammer ihr 25-jähriges Bestehen.

Schreibe einen Kommentar…

Im Netz teilen

Datum 30. Oktober 2019
Autor Ingenieurkammer Thüringen
Schlagwörter , , ,
Teilen facebook | twitter | Google+

...