momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Einen Besuch wert

Klimahaus Bremerhaven 8° Ost

Klimahaus 8° Ost Bremerhaven

Klimahaus 8° Ost Bremerhaven (Rathke / Klimahaus Bremerhaven)

Havenwelten heißen die Tourismus- und Kulturangebote am Alten Hafen in Bremerhaven wie das Auswandererhaus, der Zoo am Meer oder das Schifffahrtmuseum. Besonderer Publikumsmagnet ist aber vielleicht das Klimahaus 8° Ost, welches 2009 durch Bob Geldof eröffnet wurde. Partner der Wissens- und

Offshore Center zur Windenergie

Offshore Center zur Windenergie (Voigts / Klimahaus Bremerhaven)

Erlebniswelt, die Wetterphänomene und Klimaveränderung erläutert, sind das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, das Max-Planck-Institut für Meteorologie oder der Deutsche Wetterdienst. Das Klimahaus visualisiert Klima, Wetter und Landschaft als Grundlage unseres Lebens. Dafür begeben sich die Besuchenden auf eine Reise entlang des Längengrades 8 Grad Ost einmal um die Welt in drei Stunden. Unterwegs begegnen ihnen Menschen, die aus ihrem Alltag erzählen, wie sich ihr Leben und das jeweils vorherrschende Klima gegenseitig beeinflussen. Seit 2014 gibt es auch eine Sonderausstellung zur Offshore Windenergie – vielleicht ein Mosaikteil zur Lösung der Klimathematik.

Zelt in der Antarktis

Zelt in der Antarktis (Farcas / Klimahaus Bremerhaven)

Die organische Gebäudeform erinnert an die Silhouette eines am Ufer der Weser liegenden Schiffes. Die Baustruktur besteht aus zwei unabhängigen Elementen: der gläsernen Außenhülle aus über 4000 einzelnen Scheiben mit einer Trägerkonstruktion aus Stahl sowie dem Kern aus Beton, der die gesamte Innenkonstruktion ausmacht und statisch nicht mit der Hülle verbunden ist. Innen wechseln versetzte Ebenen, Galerien, Treppen und Rampen, kleine Raumhöhlen und mehrgeschossige Ausstellungssäle. Mit weit gespannten leichten Stahl-Fachwerkträgern wurden die oberhalb der Deckenebene angeordneten Ausstellungsräume ausgeführt. Die äußere Form wird maßgeblich durch gebogene Träger bestimmt. Fachwerkträger hätten hierfür zu viel Bauhöhe beansprucht, Vollwand-Schweißträger wären hingegen im doppelten Sinne zu schwer gewesen. Die Lösung waren gebogene Lochstegträger.

Die Stahlkonstruktion im Bauzustand

Die Stahlkonstruktion im Bauzustand (Rathke / Klimahaus Bremerhaven)

Hier mussten für obere und untere Hälfte kleinere bzw. größere Löcher vorgesehen werden, so dass diese im gebogenen Zustand exakt zusammenpassen. Falk Satzker, Vertriebsingenieur beim Stahlhersteller ArcelorMittal: „Die Fertigung der gebogenen ACB-Träger mit den Anforderungen aus Architektur und Haustechnik war eine schöne Herausforderung“. Die schuppenförmige Glashülle aus farbbedruckten Isolier- bzw. Einfachgläsern ist mit einer Aluminium-Rahmenkonstruktion auf der primären Stahlkonstruktion befestigt. Die individuellen Glaselemente sind in die Aluminium-Tragprofile eingeklebt und ermöglichen den Abschluss der dreidimensionalen Gebäudeform.

Schuppenförmige Glashülle aus bedruckten Gläsern in Alurahmen

Schuppenförmige Glashülle aus bedruckten Gläsern in Alurahmen (Bernhard Hauke /Stahlbau)

Das Klimahaus Bremerhaven 8° Ost ist einen Besuch wert, weil hier die besonderen Leistungen des Stahl- und Fassadebaues zu einem außergewöhnlichen Bauwerk maßgeblich beigetragen haben und zum Teil auch sichtbar sind (Bild 6). Und nebenbei: Die Bedeutung von Klima und Klimawandel für unser Leben ist sehr anschaulich dargestellt.

 

 

 

Sichtbare Stahl- und Fassadenkonstruktionen

Sichtbare Stahl- und Fassadenkonstruktionen (Bernhard Hauke / Stahlbau)

Klimahaus Bremerhaven 8° Ost
Am Längengrad 8, 27568 Bremerhaven
www.klimahaus-bremerhaven.de

Architektur: Klumpp Architects Bremen sowie agn Niederberghaus & Partner Ibbenbüren
Tragwerk: KSF Steimke, Dr. Hemmy & Partner Bremerhaven sowie pb+ Ingenieurgruppe Bremen

Stahlbau: SEH Engineering Hannover

Fassade: Roschmann Gersthofen

Bauherr: BEAN- Bremerhavener Entwicklungsgesellschaft

Projektsteuerung: Städtische Wohnungsgesellschaft Bremerhaven

European Steel Design Award 2009

Schreibe einen Kommentar…

Im Netz teilen

Datum 13. März 2019
Autor es
Schlagwörter , ,
Teilen facebook | twitter | Google+

...