momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Einen Besuch wert

Kraftwerk Lausward, Block „Fortuna“

Bild 1 Kraftwerk Lausward, Block „Fortuna“ Frontansicht mit Stadtfenster,

Bild 1 Kraftwerk Lausward, Block „Fortuna“ Frontansicht mit Stadtfenster, (Foto: Stadtwerke Düsseldorf )

Bild 2 GuD-Block Fortuna: v.l.n.r. Fernwärmeauskopplung | Dampfturbine, Generator, Gasturbine | Abhitzedampferzeuger | Stadtfenster mit Schornstein,

Bild 2 GuD-Block Fortuna: v.l.n.r. Fernwärmeauskopplung | Dampfturbine, Generator, Gasturbine | Abhitzedampferzeuger | Stadtfenster mit Schornstein, (Grafik: Stadtwerke Düsseldorf )

Seit 1957 wird auf der Lausward am Düsseldorfer Rheinbogen ein Kraftwerk zur Stromerzeugung und später auch für Fernwärme betrieben. Der bis 2010 geplante neue Steinkohleblock wich nach Protesten dem 2016 schließlich in Betrieb gegangenen wesentlich effizienteren Gas- und Dampfkraftwerke mit Kraft-Wärme-Kopplung. Der neue Block Fortuna sollte das bestehende Industrieensemble fassen und eine Identität geben (Bild 1). Die Fassade aus Stahlrahmen verleiht den Gebäudeteilen Gemeinsamkeit (Bild 2) und gliedert doch verträglich. Das abschließende, größte Rahmenelement bildet das sogenannte Stadtfenster, das den 63 m hohen Schornstein einhüllt. Dieses hat eine verglaste Fassade nach Süden und eine Plattform in 45 m Höhe mit Ausblick über Düsseldorf und den Rhein bis nach Köln. Das 60 m hohe Stadtfenster hat ein Stahltragwerk mit einem Erschließungskern in Gleitbauweise (Bild 3). Die Aussteifung der erdbebensicheren Struktur erfolgt über Verbände und den Stahlbetonkern (Bild 4). Weil der Bedarf an Strom und Wärme nicht gleichbleibend ist, kann seit 2017 ein 58 m hoher Fernwärmespeicher (Bild 5) Düsseldorf bis zu einem Tag lang klimafreundlich mit Wärme versorgen.

Bild 3 Tragstruktur des Stadtfensters,

Bild 3 Tragstruktur des Stadtfensters, (Grafik: Bollinger+Grohmann)

Das Kraftwerk Lausward in Düsseldorf ist einen Besuch wert, weil der jüngste Block Fortuna ein hochmodernes GuD-Kraftwerk und die Silhouette mit Schlot im verglasten Stahlturm eine industrielle Schönheit ist (Bild 6). Und nebenbei, unweit der Altstadt ist Lausward mit dem Paradiesstrand unterhalb des Hafens eine von Düsseldorfs schönsten stillen Ecken am Rhein.

 

Kraftwerk Lausward, Block Fortuna

Auf der Lausward 75
40221 Düsseldorf
www.swd-ag.de/ueber-uns/erzeugung-standorte/heizkraftwerke/gaskraftwerk-lausward

Angemeldete Gruppenbesichtigung, „offene“ Besichtigungen

 

 

 

Architektur: kadawittfeldarchitektur Aachen

Tragwerksplanung: Bollinger+Grohmann Frankfurt

Bauphysik: Thor Bergisch-Gladbach

Brandschutz: IBAS Wuppertal

Gebäudetechnik: PGH Dormagen

Anlagentechnik und GÜ: Siemens Erlangen

Bauherr: Stadtwerke Düsseldorf

Bild 4 Kraftwerk Lausward Block Fortuna im Bau

Bild 4 Kraftwerk Lausward Block Fortuna im Bau (Foto: Stadtwerke Düsseldorf)

Bild 5 Der Fernwärmespeicher erhöht die Energieeffizienz weiter,

Bild 5 Der Fernwärmespeicher erhöht die Energieeffizienz weiter, (Foto: Stadtwerke Düsseldorf )

Bild 6 Kraftwerk Lausward, Block Fortuna bei Nacht

Bild 6 Kraftwerk Lausward, Block Fortuna bei Nacht (Foto: Stadtwerke Düsseldorf)

 

Schreibe einen Kommentar…