momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Flachdächer, Gesponserter Inhalt, Vermischtes

Kunstschätze unter grünem Dach – ProGeo Monitoringsystem überwacht Flachdach des neuen Louvre Restaurationszentrums in Frankreich

Wer an Kunst denkt, den an den Pariser Louvre, eines der berühmtesten Museen der Welt. Was man nicht weiß: Von den Kunstbeständen des Louvre ist nur ein kleiner Teil der Öffentlichkeit zugänglich. Mehr als 250.000 Kunstwerke lagerten bis vor kurzem in unterirdischen Räumlichkeiten rund um den Pariser Museumsbau und wären dort als Folge von Hochwasser der Seine bereits mehrmals fast Opfer der Fluten geworden. Um dieses Risiko zu beseitigen und einen zeitgemäßen Raum für die Lagerung und Restauration der vielen nicht ausgestellten Kunstschätze zu schaffen, wurde das renommierte britische Architekturbüro Rogers Stirk Harbour beauftragt, im Nordfranzösischen Liévin in unmittelbarer Nähe der Louvre Außenstelle in Lens ein neues Depot- und Restaurationszentrum zu erschaffen. Nach mehrjähriger Bauzeit und wurde das Bauvorhaben mittlerweile fertig gestellt und zeigt sich als harmonisch in die Landschaft eingefügter Baukörper.

Das ca. 18.500 m² große, intensiv begrünte Flachdach des Depots wird mit smartex® mx überwacht

Das ca. 18.500 m² große, intensiv begrünte Flachdach des Depots wird mit smartex® mx überwacht (Foto: ProGeo)

Aufgrund des leicht abfallenden Geländes steigt der sichtbare Teil des Gebäudes von nur 3 Meter im Osten sanft auf ca. 13 Meter im Westen an und schließt dort mit einer lichten Glasfassade ab. In Verbindung mit dem 18.500 m² großen Gründach führt dies dazu, dass der große Baukörper unaufdringlich mit seiner Umgebung verschmilzt, ohne dabei an Sichtbarkeit zu verlieren.

Das große Gründach ist so das zentrale Gestaltungselement des Gebäudes. Abgesehen von einigen bündig in die Begrünung eingebunden handelt es sich um eine wenig strukturierte, grüne Fläche, die zukünftig als Teil eines Landschaftsparks genutzt werden soll.

Ungewöhnlich - Gewölbetragkonstruktion trägt die Gebäudedecke

Ungewöhnlich - Gewölbetragkonstruktion trägt die Gebäudedecke (Foto: ProGeo)

Aufgebaut ist die Begrünung als intensive Dachbegrünung mit bis zu 70 Zentimeter starken Funktionsschichten oberhalb des als Warmdach ausgeführten Flachdachaufbaus. Zum Abtrag der daraus resultierenden Flächenlasten ist das Tragwerk des Daches als Gewölbekonstruktion ausgebildet, auf der die Gebäudedecke als durchlaufende Betonplatte aufliegt. Auf der Betondecke befindet sich eine vollflächig verklebte bituminöse Dampfsperre, eine EPS Wärmedämmung und eine zweilagig ausgeführte Abdichtung aus Polymerbitumenschweißbahnen.

Das Dach ist fertig – jetzt muss es nur noch grün werden

Das Dach ist fertig – jetzt muss es nur noch grün werden (Foto: ProGeo)

Aufgrund der sensiblen Nutzung des Gebäudes für die Aufbewahrung unwiederbringlicher Kunstschätze aber auch wegen der schieren Größe des Daches und der fehlenden Möglichkeit etwaige über die geplante Nutzungsdauer des Gebäudes auftretende Leckagen in der Abdichtung mit konventionellen Inspektions- und Suchtechniken erkennen und finden zu können, wurde das Dach auf der gesamten Fläche mit einem smartex® mx Echtzeitmonitoringsystem ausgestattet.

Das Monitoringsystem besteht im Wesentlichen aus einem vollflächig unmittelbar unterhalb der zu überwachenden Abdichtung auf der Wärmdämmung angeordneten Sensorsystem, das von einem elektrisch leitfähig eingestellten Glasvlies und speziellen Sensorflachleitungen mit integrierten Messkontakten gebildet wird. Bedingt durch den Verlegeabstand der Sensorleitungen sowie die vorgegebenen Abstände der Messkontakte auf den Sensorleitungen entsteht so ein regelmäßiges Raster von Messpunkten, mit dem die elektrische Potenzialverteilung in der Kontaktlage in Verbindung mit einer automatisch arbeitenden Messeinheit in kurzen Zeitabständen gemessen wird. Die so überwachte Abdichtung trennt die Kontaktlage von der nassen Außenseite der Abdichtung unterhalb der Begrünung.

Eine von drei installierten Messeinheiten mit Messtellenumschaltern

Eine von drei installierten Messeinheiten mit Messtellenumschaltern (Foto: ProGeo)

Sobald Wasser durch eine Leckage in das Dach eindringt, fließt ein elektrischer Ausgleichsstrom von den in der Begrünung liegenden Gegenelektroden in die Kontaktlage unterhalb der Abdichtung ab. Dies führt zu signifikanten Änderungen der gemessenen Potenzialverteilungen, so dass das Leckageereignis vom System unmittelbar erkannt und mit hoher Genauigkeit geortet wird. Der Mess- und Auswerteprozess läuft vollständig automatisiert ab.

smartex® mx - Funktionsprinzip

smartex® mx - Funktionsprinzip (Foto: ProGeo)

Hierzu werden die Rohdaten von insgesamt drei im Gebäude installierten Messeinheiten per Internetverbindung auf den Portalserver von ProGeo übertragen. Der Server prüft die eingehenden Daten auf Vollständigkeit, übernimmt die Langzeitdatenspeicherung und wertet die eingehenden Daten im Hinblick auf Leckageereignisse oder eventuelle Systemstörungen aus. Registrierte Nutzer erhalten relevante Meldungen automatisch per E-Mail oder SMS zugesendet und können per Internetbrowser die umfangreiche Benutzerschnittstelle des Systems mit verschiedenen Visualisierungen und Berichtsmöglichkeiten nutzen. Insgesamt stellt das eingesetzte smartex mx Monitoringsystem dem Betreiber des Depots so alle für die Sicherheit seines großen Gründaches sowie eine frühzeitige einsetzende aktive Instandhaltung benötigten Daten vollkommen automatisiert und stets aktuell zur Verfügung.

Entscheidend für die Wahl des Systems war der nachweislich langjährig, nunmehr fast schon 30 Jahre währende erfolgreiche Einsatz der Monitoringtechnologie von ProGeo in zahlreichen, teilweise auch sicherheitskritischen Anwendungen des Hoch-, Tief- und Ingenieurbaus in Verbindung mit der technischen Leistungsfähigkeit und Umsetzungskompetenz von ProGeo in häufig auch internationalen Projekten mit hohem Sicherheitsprofil, komplexen Aufgabenstellungen und eng gesetzten Terminrestriktionen.

 

Schreibe einen Kommentar…

Datum 13. April 2021
Autor ProGeo Monitoring Systeme und Services GmbH & Co. KG
Schlagwörter
Teilen facebook | twitter | Google+