momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Vermischtes

Max Bögl bricht erneut Azubi-Rekord

Wiederholt gab es bei der Firmengruppe Max Bögl einen Azubi-Rekord. Waren es im letzten Jahr noch 141 Auszubildende, starten 2019 deutschlandweit über 160 Jugendliche in ihre Ausbildung oder ein duales Studium bei dem Bautechnologieunternehmen Max Bögl.

Firmengruppe Max Bögl Ausbildungsbeginn 2019

Firmengruppe Max Bögl Ausbildungsbeginn 2019 (Firmengruppe Max Bögl)

Alleine am Hauptsitz in Sengenthal und den regionalen Produktionsstätten beginnen 105 Jugendliche ihre Karriere in dem traditionsreichen und innovativen Familienunternehmen.

Am Montag, 2. September, wurden sie durch Vorstandsmitglied Michael Bögl im neuen Ausbildungszentrum im Gewerbepark Deining begrüßt. In den ersten Tagen erhalten die künftigen Fachkräfte erste Einblicke in die Max-Bögl-Welt. Dabei stehen Seminare zur schnellen Eingliederung ins Unternehmen sowie Teamtrainings auf der Agenda.

Für das nächste Jahr soll diese Zahl noch einmal deutlich übertroffen werden − mit einem erweiterten Angebot von 35 Ausbildungsberufen und 6 dualen Studiengängen.

Firmengruppe Max Bögl

Mit rund 6.500 hoch qualifizierten Mitarbeitern an weltweit mehr als 35 Standorten und einem Jahresumsatz von über 1,7 Mrd. Euro zählt Max Bögl zu den größten Bau-, Technologie- und Dienstleistungsunternehmen der deutschen Bauindustrie. Seit der Gründung im Jahr 1929 ist die Firmengeschichte geprägt von Innovationskraft in Forschung und Technik – von maßgeschneiderten Einzelleistungen bis zu bautechnisch und ökologisch hochwertigen, nachhaltigen Gesamtlösungen.

Mit zukunftsweisenden Eigenentwicklungen zu Themen unserer Zeit, wie erneuerbare Energien, Urbanisierung, Mobilität und Infrastruktur, verwirklicht die Firmengruppe schon heute Lösungen für die Megatrends unserer globalisierten Welt. Basierend auf der langjährigen Erfahrung und Kompetenz im hochpräzisen Betonfertigteilbau positioniert sich Max Bögl zudem als wichtiger Impulsgeber in der Entwicklung innovativer Produkte, Technologien und Bauverfahren.

Das breite Leistungsspektrum und die hohe Wertschöpfungstiefe mit eigenem Stahlbau, eigenen Fertigteilwerken, modernstem Fuhr- und Gerätepark sowie eigenen Roh- und Baustoffen garantieren höchste Qualität. Dabei sichert der Einsatz von BIM, Lean Management/Production und einer standardisierten Projektabwicklung Termintreue und Wirtschaftlichkeit von der ersten Konzeptidee bis zum fertigen Bauprodukt.

Schreibe einen Kommentar…

Im Netz teilen

Datum 3. September 2019
Autor Jasper Wulf
Schlagwörter , , , , ,
Teilen facebook | twitter | Google+

...