momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Fernsehtipps der Woche

Men at Lunch, Stadt im Garten, Bohrer unterm Boulevard

Die Entstehung des “Rockefeller Centers”, “schöne neue Welt” Singapur und das erste Jahr U-Bahnbau mitten im historischen Berlin… Viel Vergnügen mit unseren Fernsehtipps der Woche!

Testbild
Testbild


Dienstag 23.12.

16.20 Uhr / arte / Europas hoher Norden – Kopenhagen und Malmö

“Kopenhagen ist für viele die schönste Stadt Skandinaviens, mit ihrem Reichtum an Geschichte, Kultur, Architektur und avantgardistischen Lebensentwürfen. Spätestens seit dem Bau der Öresundbrücke im Jahr 2000 ist Kopenhagen gemeinsam mit der schwedischen Schwesterstadt Malmö das boomende Zentrum im gesamten Ostseeraum.
Seit 40 Jahren gibt es ein zweites Gesicht Kopenhagens, die Freistadt Christiania – eine staatlich geduldete autonome Kommune. Hier lebt man wirklich etwas anders: ohne Polizei, selbstverwaltet und autofrei, mit Läden, Werkstätten und eigener Währung. Weiter geht es zu einem Juwel Nordseelands, dem Louisiana Museum für Moderne Kunst. Hier sind Landschaft, Architektur und der Geist des Hauses zu einer Einheit verschmolzen. Poul Erik Töjner, der Leiter des Museums, präsentiert die Ausstellung über die künstlerische Beziehung zwischen Andy Warhol und dem nordischen Mystiker Edvard Munch.”
(Senderinfo)


Mittwoch 24.12.

22.20 Uhr / ARD alpha / “Das weiße Wunder” – Die Schneekirche in Mitterfirmiansreut

“Im Winter 2010/2011 jährte sich die Errichtung der legendären Schneekirche von Mitterfirmiansreut zum 100. Male. Anlässlich dieses besonderen Jubiläums wuchs in Mitterfirmiansreut die Idee, die historische Schneekirche im Jubeljahr wieder entstehen zu lassen. Im Zusammenhang mit dem Jubiläum wurde auch die Geschichte um die legendäre Schneekirche von 1911 wieder lebendig. Aus Protest gegen die Welt, die ihren entlegenen Winkel vergessen wollte, und die weite Entfernung zur nächstgelegenen Pfarrkirche hatten die Mitterfirmiansreuter im Februar und März 1911 die Kirche aus Schnee und Eis errichtet.” (Senderinfo)


Donnerstag 25.12.

08.30 Uhr / arte / X:enius: Aufzüge – Wie sicher sind Aufzüge?

“Ohne sie wären Hochhäuser und Megastädte undenkbar. Aufzüge ermöglichten erst den Bau in schwindelerregende Höhen und revolutionierten damit die Architektur. Anfangs galt es noch als gesundheitsgefährdend, im vierten Stock zu wohnen. Abstürze gab es zuhauf. Erst durch die Fangvorrichtung von Elisha Graves Otis 1853 fing die Erfolgsgeschichte des sicheren Aufzuges an. Gustave Eiffel verbaute gleich mehrere senkrechte und schräge Aufzugssysteme in seinem Pariser Turm. Heute erreichen Aufzüge bis zu 200 Etagen, Tendenz steigend. Mit den Aufzügen kam auch die Angst vor dem Absturz. Aber ist sie heute noch berechtigt? Die „X:enius“-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug wagen den Test bei einem Berliner Aufzugshersteller. Ist der Aufzug heute wirklich das sicherste aller Verkehrsmittel?” (Senderinfo)


Sonntag 28.12.

09.05 Uhr / HR / Singapur – Stadt im Garten

“Singapur hat nur 700 Quadratkilometer Landesfläche, begehrter, teurer Boden. Dennoch besitzt die Stadt, vom Satelliten aus gesehen, einen Grünanteil von 47 Prozent der Gesamtfläche. In Singapur gibt es 300 Parks, jede Straße, jedes Hochhaus ist begrünt. “Stadt im Garten” nennt sich die Metropole selbst und hat städteplanerisches Konzept ohnegleichen. Das offizielle Motto: Singapur sei eine Stadt “to live, to work and to play in” (zum Leben, zum Arbeiten und zum Spielen). Die Dokumentation geht der eigenartigen Faszination dieser Metropole nach, die aus den krassen Gegensätzen zwischen wilder Natur und akribisch geplanter Stadtarchitektur entsteht. Man entdeckt eine Stadt mit einer multikulturellen Bevölkerung, die trotz der starren Reglementierung durch die Regierung (oder vielleicht gerade deshalb) friedlich zusammenlebt. Viele der Bewohner wollen ihr Land nicht einmal in den Ferien verlassen, denn nirgendwo sonst sei es so sauber und grün wie in Singapur. Zudem gibt es in der Stadt unzählige Vergnügungsparks und Unterhaltungsevents, den Zoo, den Strand, die wilde Natur und viele ultimative Shoppingparadiese. Singapur scheint einfach perfekt, wenn auch ein wenig Befremden bleibt: Die “schöne neuen Welt” funktioniert nur, weil über allem ein “großer Bruder” wacht.” (Senderinfo)

11.00 Uhr / Tagesschau 24 / Bohrer unterm Boulevard

“Sie frisst sich wie ein Maulwurf unter Berlins berühmtesten Boulevard hindurch und hört auf den Namen Bärlinde. Die 70 Meter lange Schildvortriebsmaschine ist im Sommer 2013 gestartet, um zwei Röhren für die Kanzler-U-Bahn unter der Straße Unter den Linden zu bauen. „Die rbb Reporter – Bohrer unterm Boulevard“, eine Reportage über das erste Jahr U-Bahnbau mitten im historischen Berlin.” (Senderinfo)

11.20 Uhr / Servus TV / Men At Lunch – Ein Kultfoto und seine Geschichte

 “Der Dokumentarfilm “Men At Lunch – Ein Kultfoto und seine Geschichte” des irischen Regisseurs Sean O Cualain beschäftigt sich mit der Baugeschichte der Stadt New York, die stark von den zahlreichen Migranten im Bauwesen geprägt ist. Der Entstehung des “Rockefeller Center”, einem Baukomplex von insgesamt 21 Hochhäusern, ist in diesem Zusammenhang zu sehen. Von zwei der abgebildeten Stahlarbeiter konnte Regisseur Cualain die Nachfahren ausfindig machen. “Men At Lunch – Ein Kultfoto und seine Geschichte” rekapituliert aber auch die mysteriöse Geschichte der Entstehung der bekanntesten Fotografie der Welt. Weder der Urheber der Fotografie noch die Identität der elf Stahlarbeiter sind bis heute zweifelsfrei geklärt.” (Senderinfo)

23.30 Uhr / Tagesschau 24 / Brasilia – Pilotplan zur Moderne

“Brasília ist eine künstliche Stadt, die in 4 Jahren aus dem Boden des brasilianischen Hinterlandes gestampft wurde. Das Stadtbild ist geprägt von der Funktionalität seiner Gebäude. Doch Brasília hat nicht nur Spannbeton zu bieten die moderne Architektur besitzt ihre eigene Ästhetik. Die Monumentalität der Stadtanlage von Lucio Costa und die Leichtigkeit einzelner Bauwerke von Oskar Niemeyer verbinden sich zu einer einzigartigen Bau- und Gestaltungsidee. Der Film zeigt die nüchterne Schönheit einer Stadt des 20. Jahrhunderts. Ihre graphischen Strukturen genauso wie ihre malerische Transparenz.” (Senbderinfo)

Schreibe einen Kommentar…

Datum 22. Dezember 2014
Autor jk
Schlagwörter , , , , , ,
Teilen facebook | twitter | Google+