momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Nachrichten

Proteste gegen Fusion von Thyssenkrupp und Tata

Logo_ThyssenKrupp

Logo_ThyssenKrupp (Foto: ThyssenKrupp)

Zahlreiche Gewerkschafter wollen am (morgigen) Donnerstag, den 23. November, (10.15 Uhr) in Andernach gegen die geplante Stahlfusion von Thyssenkrupp mit dem indischen Konzern Tata demonstrieren. Die IG Metall rechnet mit rund 8000 Teilnehmern. Geplant ist ein Demonstrationszug vom Thyssenkrupp-Gelände Rasselstein an die Rheinanlage von Andernach. Als Rednerin erwartet wird auch die SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Andrea Nahles.

Die Protestaktion soll zeitgleich zu der in Essen stattfindenden Bilanzvorlage des Konzerns laufen, bei der mit Aussagen von Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger zum Stand der Fusionsgespräche gerechnet wird. Thyssenkrupp-Stahl-Betriebsratschef Günter Back beklagte nach insgesamt drei Verhandlungsrunden fehlende Aussagen des Unternehmens zu den Themen Arbeitsplatz- und Standortsicherheit sowie zu Investitionen. Die IG Metall drohte, die Zustimmung zu verweigern, wenn ihre Forderungen nicht erfüllt würden.

Schreibe einen Kommentar…

Im Netz teilen

Datum 23. November 2017
Autor dpa
Schlagwörter , ,
Teilen facebook | twitter | Google+


...