momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Nachrichten

Rettung für “Capa-Haus” in Leipzig in Sicht

Zukunftsvision für das "Cappa-Haus" in Leipzig im Auftrag der LS Liegenschaftsverwaltungs GmbH

Für das geschichtsträchtige «Capa-Haus» in Leipzig ist Rettung in Sicht. Der Eigentümer, eine Immobiliengruppe aus Bayern, wolle das Gebäude denkmalgerecht sanieren und habe einen entsprechenden Bauantrag eingereicht, teilte die Stadtverwaltung am Freitag, den 01. März, mit. «Damit steuert eine lange, teilweise dramatische Geschichte hoffentlich einem guten Ausgang zu», erklärte Baudezernent Martin zur Nedden. Das Gründerzeithaus war 1945 berühmt geworden. Der amerikanische Fotograf Robert Capa machte dort ein Foto eines erschossenen US-Soldaten. Es erschien im «Life-Magazin» unter dem Titel «Der letzte Tote des Krieges». Zuletzt stand das «Capa-Haus» leer und verfiel.

 

Datum 4. März 2013
Autor dpa
Schlagwörter , ,
Teilen facebook | twitter | Google+