momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Nachrichten, Stahlbau

Schnellstart der Stahlbaumontage für die neue Rheinrücke Leverkusen im zweiten Anlauf

Bild 1

Der Neubau der für die Region Köln wichtigen Rheinrücke Leverkusen hatte sich verzögert, weil der öffentliche Auftraggeber Straßen NRW dem ursprünglich beauftragten Unternehmen den Auftrag wegen Qualitätsmängeln wieder entzogen hatte. Am 8. Februar 2021 erfolgte dann durch die Autobahn GmbH des Bundes die Neubeauftragung an die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) aus SEH Engineering, Max Bögl, EIFFAGE Métal, IEMANTS und HOCHTIEF für die Richtungsfahrbahn Trier.
Nur sieben Monate später begann am 15. September 2021 die Montage der ersten Stahlbauteile für die neue Rheinrücke vor Ort auf der Baustelle. Erste Stahlbauteile für den rechtsrheinischen Bauabschnitt wurden per Straße mit Schwertransporten an der Baustelle angeliefert. Dabei handelt es sich um Quer- und Hauptträger, die nun vor Ort zu den Schüssen des Brückenüberbaus zusammengeschweißt werden.

Bild 2_klein

Schreibe einen Kommentar…

Datum 21. September 2021
Autor Dr. Bernhard Hauke
Schlagwörter , , , , , , ,
Teilen facebook | twitter | Google+