momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Vermischtes

Systemlösung für Verkehrsstationen und den Fassadenbau in BIM planen

3D-Schnitt aus einem Revitmodell mit Systembahnsteig und Bahnsteigdach.

3D-Schnitt aus einem Revitmodell mit Systembahnsteig und Bahnsteigdach. (Hering/ZPP)

Dass BIM in absehbarer Zeit nicht mehr aus dem Arbeitsalltag von Planern, Bauherrn, Betreibern, Herstellern und ausführenden Unternehmen wegzudenken sein wird, gilt für den allgemeinen Hochbau sowie für die Planung und den Bau von Verkehrsinfrastruktur-Projekten der Deutschen Bahn. Vor diesem Hintergrund hat Hering als innovativer Hersteller im Bereich der Architekturfassaden und Systemlösungen für Verkehrsstationen die wichtigsten Fassaden-, Bahnsteig- und Bahnsteigdachsysteme „BIM-fähig“ gemacht.

Dies soll künftig Bauherren, Planern und ausführenden Unternehmen vielfältige Vorteile bieten, wie z. B.:

  • Standardisierung von eingesetzten Produkten und Systemen
  • Erhöhung der Planungsqualität (frühzeitiges Erkennen von Fehlern)
  • Effizienzsteigerung beim Bauablauf (reibungslose Abläufe, termingerechte Fertigstellung)
  • Erhöhte Kostensicherheit (Minimierung von Nachträgen)
  • Jederzeitiger transparenter Projektüberblick zum aktuellen Planungs- und Ausführungsstand für alle Beteiligten
  • Geschlossener Informationskreislauf von der Projektidee bis zum letzten Betriebstag
  • Berechnung und Optimierung der Lebenszykluskosten von Bauprojekten

Entwicklung von Revit-Modellen für 3D-BIM-Planung im Bereich der Verkehrsinfrastruktur

Visualisierung eines Gebäudes mit einer Hering Architekturbeton-Fassade.

Visualisierung eines Gebäudes mit einer Hering Architekturbeton-Fassade. (Hering/M. Hiermer)

Um all diese Vorteile nutzen zu können, hat Hering als langjähriger Partner der Deutschen Bahn Revit-Modelle seiner Systembahnsteige „Typ modula®“ und der Bahnsteigdächer „Typ Bodenheim“ für die Nutzung im Rahmen von BIM-Umgebungen aufbereitet. Die Modelle können bei Hering angefordert werden und stehen im Revit- sowie im IFC-Format zur Verfügung. Aufbereitet wurden alle Informationen und Darstellungen entsprechend den Anforderungen des BIM-Pflichtenheftes der DB Station & Service AG. Alle Modelle sind parametrisiert aufgebaut, verfügen über die notwendigen Komponenten und lassen sich schnell und einfach modellieren.

Erweiterung der Hering Bauteilfamilien durch BIM-Modelle für Architekturbetonfassaden

Neben den Bahnsystemen ist Hering auch als Hersteller von hochwertigen Architekturbetonfassaden international tätig. In diesem Bereich hat das Thema BIM längst Einzug gehalten. Gerade international gesehen ist BIM in vielen Ländern bereits seit Langem Planungsstandard.

So hat Hering für die Bedürfnisse der Fassadenplaner, Architekten und Bauherren Revit-Modelle für die Textilbetonfassadenelemente betoShell® entwickelt. Diese bilden sowohl technische, als auch gestalterische Möglichkeiten ab. So ist die Farb- und Oberflächenpalette, die Hering anbietet, in den Bauteilfamilien hinterlegt und es lassen sich in kürzester Zeit Gestaltungsvarianten entwickeln, die direkt aus den Modellen heraus visualisiert werden können. Zugleich sind die technischen Parameter, wie z. B. max. Elementabmessungen, Geometrien, Bauteilstärke, Aufhängung etc. schon in den Hering-Bauteilfamilien mitberücksichtigt.

www.heringinternational.com

Schreibe einen Kommentar…

Im Netz teilen

Datum 4. Mai 2018
Autor Thomas Reh, Hering Bau
Schlagwörter
Teilen facebook | twitter | Google+

...