momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Nachrichten

Termin für Abbruch des Problemteils der Schiersteiner Brücke steht

Schiersteiner Brücke zwischen Mainz und Wiesbaden,

Schiersteiner Brücke zwischen Mainz und Wiesbaden (Foto: Kandschwar (CC-BY-SA-3.0))

In der kommenden Woche startet der Abriss des Teils der Schiersteiner Brücke, an dem die Probleme vor Jahren begonnen haben. Vom 17. Oktober (ab 21.00 Uhr) bis 22. Oktober (5.00 Uhr) rücken die Arbeiter dem sogenannten Herzstück-Ost auf rheinland-pfälzischer Seite zu Leibe, wie der Landesbetrieb Mobilität (LBM) am Dienstag in Koblenz mitteilte. Dort war im Februar 2015 bei Bauarbeiten ein Pfeiler abgesackt. Die Brücke über den Rhein zwischen Mainz und Wiesbaden musste damals gesperrt werden, die Folge war ein wochenlanges Verkehrschaos.

Für die Dauer des Abbruchs müssen in Fahrtrichtung Bingen die Abfahrt zur Mainzer Innenstadt sowie die Auffahrt in Richtung Bingen vollgesperrt werden. Ansonsten kann der Verkehr auf der Autobahn 643 auf der bereits gebauten parallel verlaufenden Brücke ungehindert fließen. Ursprünglich waren für den Abbruch des Brückenteils die ersten beiden Oktober-Wochenenden vorgesehen. Die Erfahrungen aus den bisherigen Arbeiten hätten aber gezeigt, dass der Abbruch dieses geschädigten Herzstücks in einem Schritt erfolgen müsse.

Das «Herzstück-Ost» ist den Angaben zufolge 109 Meter lang und bis zu 25,5 Meter breit. Die Kosten für den Abbruch belaufen sich auf 1,77 Millionen Euro, inklusive des Neubaus werden 17,2 Millionen taxiert. Der Rückbau des Brückenteils läuft schon seit Anfang August, Geländer wurden zurückgebaut, der Straßenbelag abgefräst. Der Abbruch soll laut LBM Ende des Jahres abgeschlossen sein. Anschließend entstehen voraussichtlich bis 2020 der Neubau des Herzstücks und der Rampe.

Schreibe einen Kommentar…

Im Netz teilen

Datum 9. Oktober 2018
Autor dpa
Schlagwörter , ,
Teilen facebook | twitter | Google+

...