momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Fernsehtipps der Woche

UFO im Wartestand, Generation Earth und Miamis neues Hightech-Stadion

Die wechselvolle Geschichte des ICC in Berlin, die faszinierendsten Bauleistungen auf unserem Planeten und das komplexe Gebäude “Marlins Park” in Miami… Viel Vergnügen mit unseren Fernsehtipps der Woche!

ICC Berlin

ICC Berlin (Foto: icc-berlin.de)

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Woche eine Sendung verpasst? Hier die Links zu den Mediatheken:

Gärten mit Fernblick – Hamburgs grüne Dächer

Geheimnis Kölner Hauptbahnhof

Super-Festungen – Architektur zur Verteidigung

Strip the City – Toronto

Strip the City – Sydney

Der geheimnisvolle Dom zu Erfurt

Die Kathedrale von Sibenik, Kroatien – Der Steinerne Blick

 

Fernsehtipps vom 11.04. – 17.04.

Montag 11.04.

20.15 Uhr / n-tv / Rekord! Die stärksten Baufahrzeuge der Welt

“Planierraupen, Bagger und Lastwagen wurden dazu gebaut, sprichwörtlich ganze Berge zu versetzen. Die starken Maschinen müssen täglich Tonnen von Erdreich transportieren. Auch steiniges Gelände darf kein Hindernis darstellen. Die n-tv Dokumentation macht sich auf die Suche nach der stärksten, schwersten und größten Maschine. Wer wird das Rennen machen?”


Dienstag 12.04.

19.05 Uhr / n-tv / Umbau XXL: Die Schalke-Arena

“Jedes Jahr kurz nach Weihnachten findet die Biathlon World Team Challenge statt, bei der die Besten der Besten gegeneinander antreten – und das mitten im Ruhrgebiet. Seit 14 Jahren gibt es die Biathlon World Team Challenge in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen. Dafür wird jedes Mal das Fußballstadion von Schalke 04 auf den Kopf gestellt. Die Verwandlung vom Fußballstadion in einen Wintersport-Location ist ein Kraftakt der Superlative.”

20.45 Uhr / MDR / Eisenhüttenstadt – Stahl, Brot und Frieden

“Eine komplette Stadt vom Reißbrett für 50.000 Menschen entsteht. Alle geplanten Vorzüge der sozialistischen Gesellschaft sollen hier zum Tragen kommen: Wohnkomfort, Kultur, Kinderbetreuung und ausgezeichnete Gesundheitsversorgung. Am 7. Mai 1953 erhält die Stadt den Namen Stalinstadt. (…) Ein großer Teil der ehrgeizigen Pläne bleibt jedoch auf der Strecke. 1961 mutiert Stalinstadt zu Eisenhüttenstadt und Plattenbauten dominieren nun die neuen Stadtteile. Für ein richtiges Stadtzentrum hat es nie gereicht. Doch die Menschen richten sich ein in dem DDR-Vorzeigeort.”

21.00 Uhr / rbb / Ein UFO im Wartestand – Was wird aus dem ICC?

“Die Dokumentation begleitet die Architektin und weitere Zeitzeugen durch die wechselvolle Geschichte eines Ufos im Wartestand, in dem einst die Weltbank und die UN-Klimakonferenz tagten, Stars und Sternchen auftraten und der Presseball veranstaltet wurde.”

22.05 Uhr / n-tv / Hurrikansicher – Miamis neues Hightech-Stadion

“Im Jahre 2012 wurde der “Marlins Park” in Miami, Florida, eröffnet. Das Baseballstadion bietet mehr als 36.700 Zuschauern Platz. Außergewöhnlich ist das bewegliche Dach, das den Volkssport der Amerikaner bei jedem Wetter möglich macht. Doch durch den “Sunshine-State” ziehen oft heftige Hurrikans und selbst die Bodenbeschaffenheit Floridas birgt einige Tücken. Wie wurden die baulichen Herausforderungen gemeistert? Ingenieure erklären das komplexe Gebäude.”


Mittwoch 13.04.

19.30 Uhr / arte / Traumhaus Baumhaus

“(…) In Schwedisch-Lappland betreiben Britta und ihr Mann Kent ein sehr originelles kleines Familienhotel namens ‘Treehotel’, bestehend aus sechs Designerbauten. Besucher aus der ganzen Welt können hier erproben, wie es sich in diesen UFO-artigen Baumobjekten lebt. ‘Urban Treehouse’ heißt ein Projekt in Berlin-Zehlendorf, in unmittelbarer Nähe zum Badesee Krumme Lanke und zum Schlachtensee. Die beiden stylischen Häuser verstehen sich als Reflexion über die Gestaltung unseres städtischen Wohnens. (…)”


Freitag 15.04.

21.05 Uhr / n-tv / Strip the City – London

“Unterhalb der Straßen Londons existiert ein wahres Paralleluniversum. Je höher die Gebäude wuchsen, desto tiefer wurden auch die Tunnel. London hat eine ausgefeiltere unterirdische Infrastruktur als jede andere Stadt. Die Dokumentation zeigt, wie das alles erschaffen wurde und wie es funktioniert.”

22.10 / n-tv / Strip the City – Rome

“Das Alte Rom war der Prototyp jeder modernen Stadt. Vor 2.000 Jahren war Rom die größte Stadt der Welt – die Heimat von Millionen Menschen. Es ist bis heute besser erhalten als jede andere antike Stadt und hat über drei Millionen Einwohner. Wie wurde Rom die ‘ewige Stadt’? Die Dokumentation lüftet das Geheimnis.”


Samstag 16.04.

10.00 Uhr / ZDF neo / Superbauten 2 (1/3) – Wettlauf zum Himmel

“(…) die Geschichte der Gebäude ist nicht zuletzt die Geschichte ihrer Baumeister, die oft genug für wahnsinnig erklärt wurden, aber am Ende triumphierten. Es waren geniale Erfindungen, die den Wettlauf zum Himmel erst ermöglichten. Wie kam ein französischer Gärtner auf die Idee, Stahl und Beton zu mischen? Und warum gab Eiffel seinem Turm diese eigentümliche Form? Wie kam das Baumaterial auf 800 Meter Höhe? Superbauten wie die Pyramiden, der Eiffelturm oder die überdimensionierten Skyscraper auf der Arabischen Halbinsel konnten nur entstehen und zu Ikonen werden, weil Menschen ihrer Zeit voraus waren.”

10.45 Uhr / ZDF neo / Generation Earth

“(…) Anhand modernster 3D-Technik und spektakulärer Aufnahmen werden in drei beeindruckenden Folgen die faszinierendsten Bauleistungen auf unserem Planeten präsentiert. Es wird veranschaulicht, welche Aufgaben auf den Menschen in einer expandierenden Bevölkerung noch zukommen werden.”

20.15 Uhr / n-tv / Super-Bauten: Das alte Rom

“Vom berühmten Kolosseum über die Caracalle-Therme bis hin zum Park der Aquädukte – überall in Rom ist die Antike spürbar. Auf den Spuren der alten Römer enthüllt die n-tv Dokumentation, wie es vor über 2000 Jahren möglich war, solch architektonische Wunder zu erbauen. Wissenschaftler, Historiker und Ingenieure entschlüsseln die Genialität der Bauherren und verraten, wie Komplex ihre Bauten wirklich sind.”

23.15 Uhr / ZDFneo / Moderne Wunder – Die Maginot-Linie

“Die Maginot-Linie war ein französisches Verteidigungssystem, das zwischen dem Ersten und dem Zweiten Weltkrieg gebaut wurde. Ziel: eine weitere Invasion aus Deutschland zu verhindern. Frankreich hatte während des Ersten Weltkriegs schreckliche Verluste erlitten. Es fürchtete einen erneuten Angriff Deutschlands. Daher wurde ein ausgeklügeltes System von Festungen und Bunkern entlang der nordöstlichen Grenzen Frankreichs gebaut.”

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar…

Datum 11. April 2016
Autor jk
Schlagwörter , , , , , , ,
Teilen facebook | twitter | Google+