momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Nachrichten

Verkehr rollt ab 20. November über neue Schiersteiner Brücke

Schiersteiner Brücke zwischen Mainz und Wiesbaden,

Schiersteiner Brücke zwischen Mainz und Wiesbaden (Foto: Kandschwar (CC-BY-SA-3.0))

Die erste Hälfte der neuen Schiersteiner Brücke zwischen Mainz und Wiesbaden wird am 20. November für den Verkehr freigegeben. Die Autobahn 643 wird daher am Vorabend bis zum frühen Montagmorgen (20.11.) in dem Abschnitt zwischen Wiesbaden-Äppelallee und Mainz-Mombach gesperrt, wie die Straßenverkehrsbehörde Hessen Mobil am Mittwoch mitteilte.

Das genaue Datum für die Öffnung des ersten Teils der neuen Reheinquerung stand bislang noch nicht fest. Am Dienstag, den 07. November, hatte Hessen Mobil angekündigt, dass die neuen Brückenhälfte noch im November freigegeben werden soll. Sobald der Verkehr dann über das neue Bauwerk rollt, wird die alte Brücke abgerissen. An ihrer Stelle entsteht dann die zweite Hälfte der neuen Schiersteiner Brücke. Die Gesamtkosten für das Projekt liegen bei rund 216 Millionen Euro und werden vom Bund finanziert.

Die Arbeiten hatten sich unter anderem aus technischen Gründen und wegen ungünstiger Witterung mehrfach verzögert. Rund 90 000 Fahrzeuge passieren im Schnitt täglich die Verbindung über den Rhein zwischen Wiesbaden und Mainz.

Schreibe einen Kommentar…

Im Netz teilen

Datum 12. November 2017
Autor dpa
Schlagwörter ,
Teilen facebook | twitter | Google+


...