momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Events

Vorschau: Baustellendokumentation, Tiefbaurecht, E-Vergabe – BVMB-Seminare im April

Die Bundesvereinigung mittelständischer Bauunternehmen bietet im April folgende Seminare an:

 

Die Baustellendokumentation – Grundlage für die erfolgreiche Bauabrechnung

Datum, Uhrzeit: Dienstag, 5. April 2016, 10:00 bis 17:00 Uhr

Ort: Steigenberger Hotel Dortmund, Berswordtstraße 2, 44139 Dortmund

Eine wichtige Voraussetzung für die Durchsetzung Ihrer Werklohnforderung ist in erster Linie die vollständige Baudokumentation. Ohne eine baubegleitend geführte Bauakte ist in vielen Fällen die spätere Nachweisführung über Vertragsabweichungen, Behinderungen oder Mängelsituationen nicht möglich.

Ziel des Seminars ist es, beginnend ab der Kalkulationsphase bis zur Gewährleistungsphase, alle erforderlichen Dokumentationsschritte anhand von Praxisfällen und Formulierungshilfen darzustellen, um die Qualität der eigenen Baustellendokumentation zu stärken. Dabei werden insbesondere auch die rechtlichen Grundlagen sowie formalen Erfordernisse für Nachtragsansprüche behandelt.


Baugrund- und Tiefbaurecht: Antworten auf die häufigsten Fragen in der Praxis und Homogenbereiche ersetzen Bodenklassen

Datum, Uhrzeit: Dienstag, 19. April 2016, 10.00 bis 17.00 Uhr

Ort: Novotel Hannover, Podbielskistraße 21-23, 30163 Hannover

Was tun, wenn es Probleme im Baugrund gibt? Wenn sich plötzlich herausstellt, dass der Boden „anders“ ist als im Baugrundgutachten beschrieben? Was ist, wenn der Auftraggeber nur unzureichende Bodeninformationen gibt? Wie reagiere ich richtig, wenn der Boden im Zuge der Ausführung plötzlich „lahmt“ und zusätzliche Maßnahmen erforderlich sind, um dem Bauwerk die nötige Stütze zu geben? Wie ist das mit dem „Baugrundrisiko“? Welche Auswirkungen haben Nebenangebote auf die Risikoverteilung?

Antworten auf diese Fragen und viele Problemstellungen mehr sind von essentieller Wichtig-keit, um rechtssicher und ohne gravierende finanzielle Einbußen solche Baustellen abwickeln zu können.


Die E-Vergabe kommt 2016 – was Sie jetzt wissen müssen

Datum, Uhrzeit: Mittwoch, 27. April 2016, 9.00 bis 16.00 Uhr

Ort: Mercure Hotel Frankfurt Airport, Am Weiher 20, 65451 Kelsterbach

Die elektronische Vergabe und damit die grundsätzliche Verpflichtung zur elektronischen Kommunikation im Vergabeverfahren sowohl für klassische wie auch für Sektorenauftraggeber (E-Vergabe) wird in diesem Jahr Pflicht! Schon ab dem 18. April 2016 dürfen viele Bekanntmachungen nur noch elektronisch veröffentlicht werden. Vergabeunterlagen müssen unentgeltlich, uneingeschränkt, vollständig und direkt auf elektronischem Wege zur Verfügung gestellt werden. Spätestens ab dem 18. Oktober 2018 müssen alle Vergabeverfahren vollständig elektronisch abgewickelt werden.

Bereiten Sie sich schon heute auf die E-Vergabe vor und erhalten Sie einen Überblick über die E-Vergabe-Landschaft in Deutschland, die Grundlagen sowie Hinweise auf die zu stellenden Anforderungen an die Systemauswahl, und verschaffen Sie sich einen Ausblick auf die zukünftige Praxis.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar…

Datum 23. März 2016
Autor BVMB
Schlagwörter , , , ,
Teilen facebook | twitter | Google+