momentum magazin für Bauingenieure präsentiert von Ernst & Sohn
Vermischtes

ZÜBLIN baut „Projekthaus für Zukunftstechnologien“

ZÜBLIN errichtet vier modular angelegte Gebäude in U-Form für den neuen IN-Campus im Osten von Ingolstadt.

ZÜBLIN errichtet vier modular angelegte Gebäude in U-Form für den neuen IN-Campus im Osten von Ingolstadt. (Copyright: IN-Campus GmbH / vielmo Architekten)

Die IN-Campus GmbH, ein Joint Venture aus der Stadt Ingolstadt und der AUDI AG, hat die Ed. Züblin AG mit dem schlüsselfertigen Bau des „Projekthauses für Zukunftstechnologien“ beauftragt. Das Projekthaus ist Teil des neuen „IN-Campus“, der auf dem rd. 100 Fußballfelder großen ehemaligem Gelände der Bayernoil Raffinerie im Osten von Ingolstadt entsteht. ZÜBLIN errichtet dort als Generalunternehmen vier symmetrisch angeordnete Gebäudemodule in U-Form.

Der Entwurf sieht rd. 47.300 m² als Hybridgebäude mit Büro- und Werkstattflächen inklusive Konferenz- und Bistro-/Gastronomiebereichen vor. Der Auftragswert liegt im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Das erste Baufeld, auf dem ZÜBLIN im Herbst 2018 mit dem Bau der vier Gebäudemodule starten wird, ist rd. 28.000 m² groß.

2016 gewann das Planungsteam aus ZÜBLIN, vielmo Architekten, Deerns (technische Gebäudeausrüstung) und Kienleplan (Freianlagen) den ausgelobten Design-and-Build-Wettbewerb für die schlüsselfertigen Neubauten. In sogenannten Design-and-Build-Vertragsmodellen wird die Trennung zwischen den Bereichen Planung, Bau und Betrieb aufgelöst: Die beteiligten Unternehmen führen ihre Kompetenzen partnerschaftlich zusammen, um Optimierungspotenzial früh zu erkennen und auszuschöpfen.

Schreibe einen Kommentar…

Im Netz teilen

Datum 22. Juni 2018
Autor Ed. Züblin AG
Schlagwörter , , , , ,
Teilen facebook | twitter | Google+

...